AAV Alemannia Fürth e.V. derzeit Präsidierende im PSC © Alemannia Fürth e.V. i.PSC AAV Alemannia Fürth e.V. im PSC
Wir erinnern uns ...
nach oben © Alemannia Fürth e.V. i.PSC
Pünktlich um 20 Uhr s.t. zog die Chargia – bestehend aus Bb Thomas Söllner v/o Sinissimus (AX), Bb Timo Johl v/o der Schwätzer (AXX) und Bb Helmut Dietz v/o Rosenwirt (AXXX) – zu den von Bb Hans A. Kuchenreuther v/o BD v. Michl bierorgelnden Klängen in Form des „Pomp and Circumstance March No. 1“ in den mit rund 50 Farben-, Kartell- und Bundesbrüdern gut besetzten Kneipsaal ein. Nach dem Eröffnungscantus „Willkommen hier, vielliebe Brüder“ und nachdenklich stimmenden, die derzeitige Situation unserer lb. Alemannia anmahnenden und durchaus mit dezenter Schärfe pointierten Begrüßungsworten des AX, durfte der AXX die sehr stattlichen Abordnungen der ehrenfesten B! Bavaria zu Nürnberg, unserer sv. Freundschaftsverbindung Absolvia Fürth v. 1877 im FAC und unserer sv. Patenkorporation FAAV Karbonaria zu Nürnberg im Tannenbaum begrüßen. Die sich anschließende Totenehrung wurde in gewohnt feierlicher Weise von unserem Farbencantus umrahmt; es gilt hervorzuheben, dass wir im vergangenen Farbenjahr keinen Bb auf dem Weg zu seinem Platz an der himmlischen Kneiptafel begleiten mussten. Die Festrede der Traditionskneipe erwarte ich, neben den Ehrungen – und da gab es dieses Jahr sogar eine ganz besondere -, immer mit fast kindlicher Vorfreude. Dieses Jahr hat es mir Bb Randolf Hümmer v/o Randvoll besonders schwergemacht, denn er übersandte mir bereits vorab seine Worte. Der Versuchung zu widerstehen und den Worten erst am Abend zu lauschen war die richtige Entscheidung; die Festrede war grandios. Damit mir nun jeder Bb zustimmen und unserem lb. Bb Randvoll bei nächster Gelegenheit zu trinken kann, gibt es die Festrede hier zum Nachlesen. Die Ehrungen für langjährige Zugehörigkeit zu unserem blau-gold-roten Freundschaftsbund folgten auf den Cantus „Ergo bibamus“. Insgesamt waren an der diesjährigen Traditionskneipe 1.140 Farbensemester zu ehren, das sind 570 Jahre Alemannia (3x40+4x50+3x60+1x70). Mit Bb Randolf Hümmer v/o Randvoll und Bb Hans-Joachim Söllner v/o Lolly durften gleich zwei BbBb den goldenen Schieber für 40 Jahre Zugehörigkeit entgegennehmen, ohne die unser Bundesleben für mich nicht vorstellbar ist. Vielen Dank für Euer die Jahrzehnte überdauerndes großes Engagement und den aktiven Einsatz zum Wohle unseres Bundes. Den gesägten Schieber für 50 Jahre Alemannia durften wir unserem Bb „Dr. h.c. vin.“ und Cheforganisationstalent Michael Erhardt und Bb Günther Freisleben überreichen. Lieber Mike, lieber Blasius, ein halbes Jahrhundert seid Ihr nun schon voller Herzblut Alemannen, was durfte unsere lb. Alemannia mit Euch bereits alles erleben. Ich freu mich auf noch viele Jahre und viele Schoppen und Seidli mit Euch! Über den für 60 Jahre Alemannia üblichen edlen Tropfen Rebensaftes durfte sich unser Bb Hans A. Kuchenreuther freuen. Dass dies aber nur der Ehrung Erster Teil für ihn sein wird, ahnte unser lb. BD v. Michl zu diesem Zeitpunkt noch nicht; denn wir Alemannen können ja schließlich dichthalten…. Einen breiten Streifen auf das Wohl aller Geehrten! In Treue fest! Die BbBb Dr. Roland Riemer (40), Stephan Hellmuth (50), Dr. Heinz Klimek (50), Prof. Dr. Peter Dressler (60), Reinhard Hahn (60) und Dr. Kurt Fenn (70) konnten leider nicht anwesend sein. Liebe BbBb, Eure Ehrungen holen wir alsbald in geeignetem Rahmen nach! Kaum war unser Bundescantus „Wo Mut und Kraft“ stimmgewaltig verklungen, staunte unser lieber Bb BD v. Michl nicht schlecht, als ihn unser PhX Bb Robert Nicklas v/o Gigolo erneut vor die versammelte Festcorona bat. Um sein besonderes „Lebenswerk“ in der Alemannia – die Leistungen als erster AX mit Vollbart, PhX, langjähriger Bierorgler und Netzmichl seien hier beispielhaft aufgeführt – würdigen zu können, war wir uns einig, dass eine Flasche Wein und eine Urkunde als Ehrung für 60 Jahre Treue zu den blau-gold-roten Farben für unseren lb. BD v. Michl nicht ausreichen. Und so konnte unser PhX Bb Gigolo einem sichtlich gerührten Bb BD v. Michl den extra für diesen Anlass erschaffenen Ehrenschieber in rotgoldner Ausführung für besondere Verdienste um das Wohl unserer lb. Alemannia überreichen. Auch an dieser Stelle von mir noch einmal ein herzliches Dankeschön für „Alles“, lieber Zb. Apropos „Lebenswerk“: Nach der besonderen Auszeichnung für unseren Bb BD v. Michl, zauberte unser etatmäßiger Bierorgler in seiner kurzen Dankesrede selbst eine Überraschung aus dem Ärmel. Anlässlich seines Farbenjubiläums stiftete er ein von ihm gestaltetes Cantus-Noten-Buch mit den beliebtesten Kneipliedern Alemannias. Mögen noch viele Generationen Alemannias Bundesbrüder diese Lieder mit Bierorgelbegleitung genießen können! Die Redefreiheit mit Grußworten der anwesenden Bünde und die „Alte Burschenherrlichkeit“ rundeten die diesjährige hochoffizielle Traditionskneipe ab. Aufgrund der da bereits fortgeschrittenen Stunde und gelösten und kneipstoffseligen Stimmung, verzichtete das ehrwürdige Philisterpräsid auf einen offiziellen Teil der Kneipe. Es muss wohl gegen halb 2 gewesen sein, als mich (wie sich am nächsten Morgen herausstellte) meine Ehefrau freundlicher Weise sicher nach Hause gebracht hat; der restliche Schwarm der Conkneipanten verlief sich zu späterer (Morgen-)Stunde noch in das ein oder andere Lokal der Fürther Altstadt zum Nach-Traditionskneipen-Frühschoppen. Liebe Bundesbrüder, es war halt doch ein schönes Fest!
... an die Traditionskneipe mit PHXXX Florian Hauck ...
Optische Eindrücke: Fotos von Fb Hans Postler, Absolvia und webmaster
nach oben
derzeit Präsidierende im PSC AAV Alemannia Fürth e.V. © Alemannia Fürth e.V. i.PSC
Wir erinnern uns ...
... am besten mit einem normalen Bildschim. AAV Alemannia Fürth e.V. i. PSC
besucherzaehler-homepage